Frankfurt bleibt weiter sieglos

  • 21. August 2022

Beitrag auf faz.net

Eintracht Frankfurt hat saisonübergreifend seit elf Bundesligaspielen nicht gewonnen. Gegen den 1. FC Köln reichte es nur zu einem 1:1.

Auf den letzten Drücker und mit etwas VAR-Glück hat der 1. FC Köln noch ein Remis bei Eintracht Frankfurt erzielt. Das Team von Trainer Steffen Baumgart musste beim 1:1 am Sonntag in der Fußball-Bundesliga lange zittern, ob Schiedsrichter Martin Petersen und die Videoassistenten das Ausgleichstor durch Jan Thielmann (82.) anerkennen. Es ging um die knifflige Frage, ob der wohl leicht im Abseits stehende Stürmer Florian Dietz womöglich Torhüter Kevin Trapp die Sicht versperrt hatte. Zuvor hatte Daichi Kamada nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung für den Europa-League-Gewinner (71.) getroffen. Beim Führungstor für die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner hatten die Frankfurter vor 50 800 Zuschauern Glück, dass Jonas Hector den Ball noch leicht mit dem Kopf abfälschte. Damit bleibt die Eintracht auch im elften Spiel hintereinander saisonübergreifend ohne Sieg. Der am Sonntag ausgeliehene Mittelfeldspieler Junior Dina Ebimbe von Paris Saint-Germain stand noch nicht im Kader. Ein Flachschuss von Pellegrini rechts am Tor vorbei war so ziemlich die einzige nennenswerte Frankfurter Torchance des ersten Durchgangs. Nach der Pause tauchte Lindström plötzlich allein im gegnerischen Strafraum auf, machte aber einen zu großen Bogen um FC-Torhüter Marvin Schwäbe und brachte den Ball nicht mehr aufs Tor. Die Eintracht mühte sich, die Kölner hielten mit kühlem Kopf und Zweikampfhärte dagegen.