Mitgliederversammlung | 2021

  • 23. August 2021

Die Mitgliederversammlung des 1. FC Köln Fanclubs

FC Herzblut 2011

fand nach einigen Terminverschiebungen wegen der anhaltenden Pandemie am

15. August 2021 ab 13:00 Uhr im Rodenkirchener Brauhaus „Quetsch“ statt.

Alle zehn Mitglieder waren erschienen. Nach wochenlangen telefonischen Kontakten oder lediglich per Mail war die Freude über ein Wiedersehen allenthalben zu sehen. Der zehnte Geburtstag am 21. Mai 2021 konnte aus bekannten Gründen nicht gefeiert werden und soll nun nachgeholt werden.

Recht mager fiel der Jahresbericht des Vorstandes aus. Geisterspiele hatten über Monate Stadionbesuche verhindert und damit auch jede Art freundschaftlicher Kontaktpflege.

Ausgiebig wurde über die sportliche wie finanzielle Lage unseres ersten FC Köln diskutiert. Vor allem unser Fußballphilosoph und beste Kenner der Geschichte des 1. FC Köln, Hans, lieferte eine vortreffliche Analyse der Höhen und Tiefen der vergangenen Monate. Nicht weniger kenntnisreich waren die Beiträge von Karl-Heinz und seinem Sohn Sven, die beide über eine langjährige Erfahrung als Dauerkarteninhaber und FC-Mitglieder verfügen. Die lebhafte Diskussion verlief streckenweise recht kontrovers. Dazu trug auch Dieter mit seiner kritischen Sicht bei, der als einziger  Urkölner manch neues Argument zum  besseren Verständnis  lieferte

Erfreuliches wusste unser Kassenwart Hans zu berichten. Erneut verteidigte er den Verzicht auf einen jährlichen Mitgliedsbeitrag und erläuterte den Kassenbestand von über 400 Euro, der allein durch Spenden zustande gekommen war. Sein neuerlicher Appell in die Tasche zu greifen, ergab eine spontane Spende von über 500  Euro. Daraufhin beantragte er, Speis und Trank diesmal aus der Vereinskasse zu zahlen. Dem stimmten alle Mitglieder zu. Nach der Tagesordnung folgte die Entlastung des Vorstandes, die Roswitha satzungsgemäß beantragte. Bei Enthaltung von Heribert, Thilo und Hans fand der Vorstand breite Unterstützung.

Nächster Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl des Vorstandes. Nach Paragraf 8 unserer Satzung wird der Vorstand von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Das war am 15. August 2021 überfällig. Der erste Vorsitzende Heribert wurde ohne längere Diskussion bei einer Enthaltung einstimmig wiedergewählt.

Der bisherige 2. Vorsitzende Thilo wollte aus persönlichen Gründen nicht wieder kandidieren. Er schlug Karl-Heinz als seinen Nachfolger vor. Der Vorsitzende dankte seinem Stellvertreter Thilo ausdrücklich für die langjährige konstruktive Zusammenarbeit und schloss sich Thilos Wahlvorschlag an. Schließlich wurde Karl-Heinz einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt. Er nahm die Wahl freudig an. Auf Vorschlag von Heribert ließ sich Thilo breitschlagen, als für den 3. Vorsitzenden zu kandidieren. Er erhielt, alle Stimmen der Anwesenden.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ schlug Hans vor, baldmöglichst wieder einmal ein Auswärtsspiel gemeinsam zu besuchen. Diskutiert wurde zum Beispiel Spiele des FC in Berlin, Leipzig oder Freiburg. Der Vorstand wurde beauftragt, zeitnah Vorschläge zu machen.

Sven lieferte zum Schluss der Mitgliederversammlung eine besondere Idee. Ihm ging es um ein Gemeinschaftserlebnis und meinte damit, beim Spiel eines bedeutenden FC-Gegners einmal ein Treffen im VIP-Bereich des Stadions zu organisieren.

Gegen 17:00 Uhr endete die diesjährige Mitgliederversammlung. Gemeinsam zogen wir um in den vorderen Gastraum, um ab 17:30 Uhr das erste Spiel der Saison, nämlich das Heimspiel des 1. FC Köln gegen Hertha BSC vor dem Fernseher zu erleben. Zuvor hatten sich Karl-Heinz und Sven ins Stadion aufgemacht. Sie gehörten zu den Glücklichen, die ein Ticket ergattert hatten.

Doch in der „Quetsch“ genossen wir nach anfänglicher Irritation durch ein Gegentor der Hertha einen wunderschönen Fußballabend, der bekanntlich mit einem verdienten 3 : 1 – Sieg  endete.

Mit einem Hochgefühl und manchem Kölsch auf die große Leistung des FC unter dem neuen Chefcoach Steffen Baumgart gingen wir gegen 21:00 Uhr auseinander. Selten waren wir nach einem FC-Sieg so glücklich.

Der Vorstand